Lipödem oder Cellulite? So unterscheiden sich die beiden Erscheinungen

Lipoedem Behandlung

So sehr wir alle nach natürlicher Perfektion in Bezug auf unsere Optik und Schönheit streben – leider haben wir nicht immer Glück. Es gibt wohl kaum jemanden, der mit seiner Figur oder Hautbeschaffenheit vollends zufrieden ist. Bei Frauen sind Po und Beine, oft auch die Oberarme Problemzonen. Wenn das nicht schon ausreichen würde, so können dort noch typische „Frauenleiden“ auftreten: Cellulite und das Lipödem. Gerade im Anfangsstadium fällt es Betroffenen oft schwer, beide Befunde auseinanderzuhalten. In diesem Beitrag stellen wir die Orangenhaut und das Lipödem in einen direkten Vergleich, um Ihnen die Unterschiede zu verdeutlichen.

Steckbrief: Cellulite

Bei Cellulite handelt es sich um eine Hauterscheinung, die bei Frauen meist an Po und Oberschenkeln auftritt. Cellulite äußert sich durch Wellen, Dellen und Einziehungen, die an kleine Löcher erinnern. So entsteht ein „Golfballmuster“ an den betroffenen Hautstellen, die viele Patientinnen als störend empfinden. Die Gesundheit beeinträchtigt Orangenhaut allerdings nicht, sie ist eher ein ästhetisches Problem.

Steckbrief: Lipödem

Während es sich bei Cellulite um eine ungefährliche Erscheinung handelt, die nur das Aussehen betrifft, so handelt es sich bei einem Lipödem um ein gesundheitliches Problem. Es ist eine chronische Erkrankung, die sich durch eine starke Vermehrung des Unterhautfettgewebes – meist an den Beinen, aber auch an den Armen – auszeichnet. Ein Lipödem ist also eine krankhafte Fettverteilungsstörung, die weit mehr als eine optische Einschränkung ist. Betroffene leiden dabei unter schmerzhaften Spannungs- und/oder Druckgefühlen, die Haut ist berührungsempfindlich und neigt zu einer schnellen Bildung von blauen Flecken. Weiterhin kann ein Lipödem zu einer Veränderung des Gangbilds und zu einer Fehlstellung der Gelenke führen, die sich häufig vorzeitig abnutzen.

Lipödem vs. Cellulite: ein Vergleich
Stadium 1

Bei Cellulite sind im „Ausgangszustand“, also beim Stehen, keine Dellen sichtbar. Verformungen zeigen sich nur beim Zusammendrücken der Haut.

Bei einem Lipödem hingegen wirken die Beine im ersten Stadium bereits dicker als der restliche Körper. In der Unterhaut lassen sich kleine Fettknötchen und Verdickungen ertasten.

Stadium 2

Bei Frauen, die von Cellulite betroffen sind, zeigen sich nun Dellen, die auch schon im Stehen und nicht nur beim Zusammendrücken deutlich sichtbar sind. Es ist möglich, dass das Gewebe sensibel auf Druck von außen reagiert.

Bei Lipödem-Patientinnen treten Unebenheiten der Haut immer stärker hervor. Die Fettansammlungen im Unterhautgewebe nehmen an Größe zu. Sie sind nun als grobe Knoten unter der Haut zu ertasten. Weiterhin zeigen sich erste gesundheitliche Beschwerden: Viele Betroffene klagen über Spannungs- und Druckschmerzen.

Stadium 3

Die Cellulite ist nun stark ausgeprägt: Es sind stets deutliche Dellen, Wellen oder Löcher sichtbar, die Haut wirkt schlaff und fahl.

Die Haut von Frauen mit Lipödem weist in diesem Stadium erhebliche Verdickungen auf, es bilden sich großförmige und deformierende Fettlappen. Wenn sich das Lipödem an den Beinen manifestiert, dann sind nun Innen- und Außenseiten gleichermaßen stark betroffen. Das Gewebe ist hart, die Unterhaut deutlich verdickt.

Behandlung eines Lipödems

Das Erscheinungsbild von Cellulite lässt sich oft durch Sport, Wechselduschen und spezielle Kosmetika verbessern. Zudem sind auch bestimmte medizinische Behandlungen (Ultraschall, Radiofrequenz etc.) möglich.

Ein Lipödem, bei dem es sich nicht um eine bloße optische Erscheinung handelt, lässt sich nicht so einfach „wegcremen“ oder „wegtrainieren“. Durch die Fettansammlungen fühlen sich die betroffenen Gliedmaßen schnell schwer und müde an. Viele Patienten beschreiben das Gefühl so, als ob ihre Arme und Beine gleich platzen würden, sie leiden unter Schmerzen und fühlen sich alles andere als wohl in ihrer Haut.

Doch auch das muss nicht sein: Das Lipödem kann man behandeln – z. B. mit einer Operation. Dabei wird das überschüssige Fettgewebe mittels einer speziellen Fettabsaugung entfernt und die Patienten so entlastet.

Lipödem Behandlung Weert

Wenn auch Sie unter einem Lipödem leiden und nach einer auf Sie zugeschnittenen Therapie suchen, dann können Sie sich gerne auf unserer Website informieren. Bei weitergehenden Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Kontaktieren Sie uns einfach und vereinbaren Sie einen Termin für Ihr persönliches, unverbindliches Beratungsgespräch!
© Foto „Schöne Frau Beine mit Schmetterling“ von YouraPechkin | elements.envato.com

Vorheriger Beitrag
Lippenvergrößerung Weert: So sehen die perfekten Lippen einer Frau aus
Nächster Beitrag
Fettabsaugung: Für immer schlank?
Menü