Haarentfernung per Laser: Welche Körperbereiche sind geeignet?

Laserhaarentfernung

Was die Behaarung des Menschen angeht, gibt es ganz klare Schönheitsideale und Vorstellungen: Voluminös und glänzend sollen sie auf dem Kopf sein, aber an anderen Körperstellen sind sie häufig nicht erwünscht. Wer keine Lust mehr hat, viel Zeit oder auch Geld in Behandlungen der Haarentfernung (Rasieren, Wachsen, Epilieren etc.) zu investieren, für den eignet sich die Haarentfernung per Laser. Welche Regionen am Körper damit behandelt werden können, erklärt Ihnen dieser Blog-Beitrag.

Wie funktioniert die Haarentfernung per Laser?

Methoden wie Sugaring, Wachsen, Enthaarungscremes oder Epilation erzielen zwar eine glatte Haut, sind aber häufig mit unangenehmen Empfindungen und Schmerzen verbunden. Außerdem ist das Ergebnis nicht dauerhaft. Eine effektive Methode, Haare für lange Zeit zu entfernen und sich nicht mehr um ihre Entfernung kümmern zu müssen, ist der Laser.
Mithilfe eines Hochfrequenzlasers können die Körperhaare relativ schmerzlos und sauber entfernt werden. Indem durch Licht Hitze in den Haarwurzeln erzeugt wird, werden sie verödet und gezielt an der Bildung neuer Haare gehindert.

Bevor wir mit der Laser-Haarentfernung beginnen, fertigen wir Fotos von dem zu behandelnden Hautareal an. Wir stimmen die Laserenergie auf Ihren Hauttyp und den individuellen Befund ab. Nach der Anpassung beginnen wir mit der Behandlung, die abhängig vom Aufwand 10 Minuten bis hin zu einer Stunde dauern kann. Für optimale Ergebnisse sind mehrere Sitzungen erforderlich.

Dauerhafte Enthaarung bestimmter Körperzonen

Die Haarentfernung per Laser darf nicht zu nah am Auge oder unterhalb der Augenbraue durchgeführt werden. Ebenfalls zu vermeiden sind Bereich der Fontanelle am Kopf weg sowie tätowierte oder mit Permanent-Make-up behandelte Hautareale. Weiterhin dürfen Muttermale und Leberflecken nicht mit dem Haarentfernungs-Laser in Berührung kommen. Auch verletzte Hautbereiche müssen ausgespart werden.

Abgesehen von diesen Einschränkungen können viele Zonen mit störenden Haaren behandelt werden: zum Beispiel die Bereiche der Wangen, des Kinns oder der Oberlippe, die bei Frauen oft einen störenden Flaum haben. Gerade bei Südländerinnen sind oft große Teile des Gesichts mit dunkel pigmentierten Härchen versehen. Hier bietet die Laserbehandlung eine große Aussicht auf Erfolg.
Auch der Intimbereich kann mittels Laser behandelt werden. Ein Vorteil dabei ist, dass die Behandlung auch entzündungshemmend wirkt und dem Einwachsen der Haare im Bikinibereich Paroli bietet. Das Gleiche gilt für die Achseln.

Wie fällt das Ergebnis der Haarentfernung aus?

Nicht jede Person spricht auf die dauerhafte Haarentfernung per Laser an. Die Farbe Ihrer Haut und Haare spielt für das Endresultat eine wichtige Rolle. Dunkle Haare sind stärker pigmentiert und enthalten mehr Melanin. Dieser Farbstoff absorbiert das Laserlicht besser, die Behandlung ist effektiver.

Dauerhafte Haarentfernung in Weert (Niederlande)

Uns stehen verschiedene Laser zur Verfügung, mit denen wir uns auf die individuelle Beschaffenheit Ihrer Haut und Haare einstellen. Wie eine Behandlung bei Ihnen aussehen kann, klären wir gerne in einem kostenfreien Beratungsgespräch. Kontaktieren Sie uns hierzu gerne!

Foto: © vadymvdrobot /  elements.envato.com

Vorheriger Beitrag
Fünf Mythen über Botox
Nächster Beitrag
Beauty-Bloggerin Jillian Jades schwärmt von ihrer Lippen-Behandlung mit Botox
Menü