Gibt es den perfekten Busen?

Brustvergrößerung Niederlande

Viele Frauen machen sich Gedanken um ihren Busen. Damit er größer aussieht, wird die Brustmuskulatur durch Sportübungen gestärkt und das Dekolleté mit schöner Wäsche und Push-up-BHs in Szene gesetzt. Doch wie sieht der perfekte Busen eigentlich aus? Gibt es ein Vorbild, eine Idealvorstellung? Und was hat eine Brustvergrößerung damit zu tun?

Verschiedene Brustformen

Kein Busen ist gleich – so viele Frauen es auf der Welt gibt, so viele unterschiedliche Brüste gibt es wohl auch. Jeder Mensch ist ein Unikat. Grundsätzlich können Brüste aber acht verschiedenen Typen zugeordnet werden: perfekt, klein, groß, hängend, abfallend, verengt, asymmetrisch und hühnerbrüstig.

Welcher Busen ist dabei der schönste? Im Lehrbuch finden wir die Beschreibung des perfekten Busens: Er ist prall, gut geformt, straff, ohne Anzeichen einer Hängebrust. Die Brustwarze zeigt direkt nach vorne.

Umfrage zum perfekten Busen

Wenn wir mal ehrlich sind: Natürlicherweise kommt diese Brustform in der eben beschriebenen Art wohl nur selten vor – und laut einer Studie des Inquest-Instituts Hamburg spiegelt das Lehrbuch auch nicht wider, wie Frauen und Männern zum „perfekten Busen“ stehen.

In der Umfrage wurde deutlich, dass die Befragten sich nicht einig sind, wie der perfekte Busen aussehen soll. Und auch eine favorisierte Körbchengröße scheint es nicht zu geben. 41 Prozent bevorzugen ein B-Körbchen, 39 Prozent einen C-Cup, 15 Prozent die Körbchengröße D und 5 Prozent das kleine A-Körbchen.

Auffallend ist, dass je älter die an der Umfrage beteiligten Frauen waren, desto größer beschrieben sie den perfekten Busen. So ist das B-Körbchen bei den 16- bis 25-Jährigen besonders beliebt, bei den 46- bis 50-Jährigen kann es eine Größe mehr sein (C-Cup).

Es gibt also ein deutliches Ergebnis, mit dem wir die Eingangsfrage beantworten können: Nein, den EINEN, perfekten Busen gibt es nicht. Vielmehr wird als ästhetisch und attraktiv empfunden, wenn die Brust harmonische und symmetrische Proportionen hat und zu Figur und Körperbau der Frau passt.

Hilfe bei Unzufriedenheit: Brustvergrößerung

Trotz dieses aufmunternden Studienergebnisses gibt es viele Frauen, die mit ihrer Brust nicht zufrieden sind. Vor allem dann, wenn die Natur nicht gerecht zu ihnen war. Das ist beispielsweise der Fall, wenn die Brüste extrem klein sind und sich die Betroffenen damit nicht weiblich genug fühlen. Auch Schwangerschaften oder Gewichtsabnahmen können Aussehen und Beschaffenheit der Brust beeinflussen und sie z. B. schrumpfen lassen.

Für ein voluminöseres Dekolleté, mehr Straffheit und Standfestigkeit der Brüste kann in diesen Fällen eine operative Brustvergrößerung mit Eigenfett in Betracht gezogen werden.

Wir verzichten in der Acuraklinik Weert bewusst auf die Brustvergrößerung mit Implantaten, sondern setzen auf das Lipofilling, also die Unterspritzung mit Eigenfett. Das Fett wird dabei an einem anderen Körperbereich entnommen, aufbereitet und per Spritze vorsichtig in das Unterhautgewebe der Brüste injiziert.

Das Resultat ist deutlich: Die Patientin kann sich über eine fülligere Brust aus körpereigenem Material freuen. Der Busen sie natürlich aus und verhält sich auch so.

Brustvergrößerung mit Eigenfett Weert

Schönheitsklinik Niederlande: Sind Sie unzufrieden mit der Form, Beschaffenheit und Größe Ihrer Brust und ziehen eine Brustvergrößerung in Betracht? Wir beraten Sie und helfen Ihnen, den für Sie perfekten Busen zu bekommen. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin bei uns!
© Foto „Beautiful young woman in black wet swimsuit“ von simbiothy | elements.envato.com

Vorheriger Beitrag
Vorteile einer Barthaartransplantation
Nächster Beitrag
Für welche Körperstellen ist eine Fettabsaugung geeignet?
Menü