Maßnahmen gegen Haarausfall – FAQ

1. Gibt es wirklich funktionierende Maßnahmen gegen Haarausfall?

Ja, verschiedene Behandlungsmethoden haben bei verschiedenen Ursachen von Haarausfall Erfolge gezeigt. Am besten funktioniert natürlich eine Maßnahme, die passend für die Ursache des Haarausfalls ist.

2. Kann der Haarausfall vollständig gestoppt werden?

Haarausfall ist keine Krankheit, sondern ein Symptom. Deshalb sollte der Fokus stets auf die Ursachen gelegt werden, denn in vielen Fällen kann der Haarausfall verlangsamt und gestoppt werden, wenn man die Ursache kennt und rechtzeitig Maßnahmen ergreift. Sie sehen, Haarausfall ist durchaus vermeidbar.

3. Woher weiß ich, welche Maßnahme bei meinem Haarausfall die richtige ist?

Sobald Sie die Ursache Ihres Haarausfalls kennen, z. B. Stress oder ein hormonelles Ungleichgewicht, wenden Sie sich an Ihren Haus- oder einen Facharzt, um sich über die Behandlungsmöglichkeiten zu informieren. Vorübergehender Haarausfall erholt sich in den meisten Fällen spontan, während dauerhafter Haarausfall eine Behandlung erfordert.

4. Ist die Anwendung eines Haarwuchsmittel auf längere Zeit unbedenklich?

Minoxidil ist ein Haarwuchsmittel, das sowohl von Männern als auch von Frauen sicher angewendet werden kann. Die Nebenwirkungen beschränken sich dabei auf eine gereizte Kopfhaut. Dutasterid und Finasterid sind Medikamente, bei denen allerdings das Risiko schwerer und dauerhafter Nebenwirkungen besteht. Beide Arzneimittel sollten nur an Männer verschrieben werden. Paaren mit Kinderwunsch wird empfohlen, keine Haarwuchsmittel zu verwenden, da die Auswirkungen auf den Fötus nicht bekannt sind.

5. Wie lange sollte ich ein Haarwachstumsprodukt anwenden?

Zeigt ein Produkt die gewünschte Wirkung, ist eine kontinuierliche Anwendung erforderlich. Beenden Sie die Anwendung einer Haarwuchsbehandlung, setzt der Haarausfall wieder ein.

6. Was ist die beste Alternative zu einem Haarwuchsmittel?

Die einzige Behandlung, die zu neuem Haarwuchs und dauerhaften Ergebnissen führt, ist eine Haartransplantation. Dieser chirurgische Eingriff wird mit Ihrem eigenen Spenderhaar durchgeführt und hat sich als wirksam erwiesen. Es handelt sich um ein kostspieliges, oftmals einmaliges, Verfahren.

7. Werden die Kosten für die Behandlung von Haarausfall erstattet?

Das Hauptmotiv für die Suche nach einer Lösung für den Haarausfall ist rein kosmetischer Natur. Da Haarausfall sich negativ auf Ihr Äußeres auswirkt, suchen Sie nach einer erfolgreichen Behandlungsmetholde, um Ihre Haarpracht wiederherzustellen. Bei rein ästhetisch indizierten Eingriffen wird jedoch sowohl von den gesetzlichen als auch privaten Krankenkassen eine Kostenübernahme abgelehnt, sofern keine medizinische Notwendigkeit zugrunde liegt. Betroffene einer Haartransplantation tragen die Kosten in der Regel dafür selbst. Leidet eine Frau, die bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert ist, an Haarausfall, sei es aus hormonellen, medikamentösen oder anderen Gründen, werden die Kosten für Haarersatz ganz oder teilweise von der Krankenkasse übernommen. Bei Männern hingegen ist eine Kostenübernahme der Krankenkassen nur in Einzelfällen denkbar und möglich.

8. Wie kann ich stressbedingten Haarausfall verringern?

In Folge von Stress oder traumatischen Ereignissen kommt zu Haarausfall. Diese Form des plötzlichen Haarausfalls wird Telogenes Effluvium genannt, wogegen Sie nur wenig tun können. Es ist wichtig, den Stresspegel zu senken und sich zu entspannen. Ihr Haar wird innerhalb weniger Monate normal nachwachsen, sobald Sie die Ursache Ihrer Unruhe beseitigt haben.

9. Fällt kurzes Haar schneller aus als langes Haar?

Sie fragen sich, ob kurzes oder langes Haar schneller ausfällt. Dabei gibt es keinen Unterschied. Bei kurzem Haar ist der Haarausfall viel eher sichtbar, was allerdings allein an der Frisur liegt.

10. Ist in jungen Jahren auftretender Haarausfall behandelbar?

Haarausfall ist ein Zustand mit verschiedenen Auslösern. Bei einigen Ursachen, wie z. B. Alopecia areata, wird nicht zwischen Kindern und Erwachsenen unterschieden. Grundsätzlich ist nicht jede Form von Haarausfall behandelbar, und manche Ursachen lassen sich erst ab einem gewissen Alter besser behandeln. Wenn Sie unter Haarausfall leiden, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen und die Ursache untersuchen lassen, um weitreichende Folgen zu vermeiden.

Möchten Sie einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren?

Sind Sie nach dem Lesen dieses Berichtes über „Maßnahmen gegen Haarausfall – FAQ“ interessiert an einem Beratungstermin für die Behandlung Ihres Haarausfalls oder eine andere Behandlung? Machen Sie sich einen Termin und erzählen Sie uns von Ihrer Situation, sowie Ihren Wünschen und Erwartungen an die Behandlung. Füllen Sie hierzu das Kontaktformular aus, rufen Sie uns unter +31 495 54 78 48 an oder senden Sie einfach eine E-Mail an consult@acuramedischcentrum.nl.

  • Kostenlose Erstberatung
  • Jederzeit in erfahrenen Händen
  • Ihre Sorge ist unsere Sorge
  • Professionelle und ehrliche Beratung
  • Partner der ‚Haarstichting’
Frage?
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.
Menü